Automatische Raspbian Images mit PiBakery erzeugen

Raspbian Images für den Raspberry zu erzeugen ist ja keine große Sache; auf dem Mac geht das zb mit $> sudo dd bs=1m if=image.img of=/dev/rdisk<DISKNO> Wobei man die DISKNO vorher mit diskutil ermittelt. Damit ists aber nicht getan; für ein ordentliches Setup muss/sollte man: ssh aktivieren (ist ja seit neuestem deaktiviert, um den Missbrauch von “offenen” Raspberries als DDOS-Bots zu unterbinden) Wifi konfigurieren password für user pi ändern ssh Konfigurationen (Host key setzen, public key hinterlegen) und den ganzen anwendungsspezifischen Kram installieren … All diese Dinge lassen sich automatisiert mit PiBakery erledigen. »

AdaFruit NeoPixel am Raspberry

Für mein StompBox Projekt möchte ich eine coole Visualisierung mit LED haben; ich hab mich für die NeoPixel von AdaFruit entschieden. Was sind NeoPixel? NeoPixel sind eine Technolgie des in New York ansässigen Elektronik-Herstellers AdaFruit. NeoPixel sind LEDs, die sich koppeln lassen, aber nur über ein einziges Datenkabel angebunden werden. Wenn man LEDs manuell verschaltet, braucht man pro LED ein eigenes Datenkabel, welches wiederum einen GPIO Pin beansprucht. Ein NeoPixel besteht aus 3 Einzel-LEDS für die Grundfarben, sowie einen Mini Chip (WS2811), welcher die Ansteuerung der Einzel-LEDs übernimmt. »

Raspberry Zero Überwachungskamera mit Push Notification

Es gibt für den Raspberry Zero eine nette Halterung Namens ZeroView, mit der man den Zero mit einer Kamera verbauen kann. Ich hab mit das Ding gekauft und eine kleine Überwachungslösung gebaut - werden Bewegungen erkannt, bekomme ich eine Nachricht auf mein Handy. Kosten und Bezugsquelle Ich hab mir den Kram bei PiHut bestellt. Raspberry Zero ab 4 Pfund ZeroView 7 Pfund Raspberry Camera Model 2 27 Pfund Anschlüsse Der Raspberry Zero ist mit Anschlüssen sparsam versorgt - ein Mikro USB für die Stromversorgung (“PWR IN”), ein Mikro USB zum Anschließen von Geräten (“USB”). »

Pimoroni DAC pHAT Installation

Raspberry sind ja bekannt für die dürftige Audioqualität. Wer HiFi Sound aus dem Ding rausholen will, muss nachhelfen - mit separaten Digital-Analog-Konvertern (DAC). HifiBerry sind bekannte Vertreter dieses Genres; ich hab mir den DAC pHAT von Pimoroni geleistet. Einer so gut wie der andere, dacht ich mir. Außerdem kommt der DAC pHAT mit dem gleichen Formfaktor wie der Raspberry Zero daher. Wen man also will, kann man das Ding später noch in einen Mini Audioplayer verwerten. »

Pull-Up Widerstand am Taster: Erklärung und Berechnung

Ein Taster schließt einen Stromkreis. Verwenden wir einen Taster an einem Mikrocontroller wie dem Raspi, so muss der Eingangs-Pin feststellen, ob Ladung anliegt (“HIGH”) oder nicht (“LOW”). Das Problem: Wenn der Taster nicht geschlossen ist, hängt der Pin mitsamt Kabel “in der Luft” und funktioniert ähnlich wie eine Antenne. Das heißt, es kommt je nach den elektromagnetischen Umgebungsbedingungen zu Falschmeldungen; es wird ein HIGH Signal konstatiert, obgleich der Stromkreis nicht geschlossen ist. »

Raspberry PI LED Schaltung

Mein erstes Raspberry Projekt mit Elektronik-Hardware! Das gesteckte Fernziel ist der Aufbau einer intelligenten Stompbox mit Looper - also so ein Ding, wo man beim Gitarrespielen mit dem Fuß drauf tappt, und das dazu dann den Sound einer Bass oder Tom Drum ausgibt. Wie gesagt, das Fernziel. Der erste Schritt dahin: Eine LED anschließen und zum Leuchten bringen. Damit es nicht ganz so langweilig ist, wir lassen wir die LED die Dezimalen der Zahl PI aufzählen. »

Ein Lego Mindstorm Robot mit Raspberry Pi und BrickPi

Ich hab mir den Spaß erlaubt, unseren alten Lego Mindstorm NXT 2 aufzupimpen - mit einem Raspberry und einem auf Arduino Basis entwickelten Lego Controller von Dexter Industries - dem BrickPi. Das Lego Mindstorm Konzept ist ja eigentlich prima, nur die Entwicklungsumgebung ist gruselig. Besonders vermisst hatte ich, dass man nicht in einer Hochsprache programmieren kann. Glücklicherweise hat Lego das eingesehen und die neue Generation (EV3) auf Linux Basis aufgebaut. »