Mit dem Kajak zur Alten Liebe und nach Klein Venedig

Der anhaltend schöne September hat uns aufs Wasser getrieben, mit unserem neuen Kajak ging es auf die Havel in Spandau. Aller Einstieg ist schwer Wenn man sich ein Boot mietet, tut man dies an einem Bootshaus, welches üblicherweise über einen Bootssteg verfügt. Als frischgebackener Eigentümer eines eigenen Paddelbootes muss man erst mal suchen, wo man dieses denn zu Wasser lassen kann, und wo man auch mit dem Auto hinkommt. »

Wochenend Radtour mit Zelt im Havelland: Von Wustermark über Ferchesar nach Rathenow

Die eigentlich geplante Radtour im Spreewald musste leider abgesagt werden, da die Regios ausgerechnet dieses Wochenende nicht bis Cottbus fahren. Statt dessen haben wir uns kurzerhand entschlossen, einen Teil des Havelland Radwegs zu fahren. Dieser geht eigentlich von Spandau bis Rathenow und weiter bis hinter Grütz (Lustige Namen haben die Dörfer hier: Kotzen, Wassersuppe, Hammelsprung, Grütz … ); wir wollten - den erwarteten Temperaturen von über 30 Grad geschuldet - erst in Wustermark starten und kurz vor Rathenow rechts zum Hohennauer See, um dort auf dem Campingplatz zu übernachten. »

Mountain Bike Tour durch den Sacrower Forst

Und wieder bin ich im Havelland unterwegs gewesen, und hab diesmal die Kamera mitlaufen lassen. Die Tour eignet sich nicht nur für Mountainbikes, sondern auch für Trekkingräder - in diesem Fall sollte man aber im Sacrower Forst auf den Hauptwegen blieben und nicht - wie ich es tat, sich durchs Unterholz kämpfen. Die Anfahrt von Seeburg ist etwas lang; zwar fast die ganze Zeit auf einem strassenbegleitenden Radweg, aber entlang der Strasse. »

Von Berlin Spandau nach Pasewalk, über Kopenhagen und Usedom Radweg, 180km

Das Ziel der langen Tagestour liegt weit im Norden, in Mecklenburg-Vorpommern, ein kleiner Ort nahe Anklam; dieses Ziel wollten wir in einer Tagestour mit dem Rennrad erreichen. Die Route haben wir uns zusammegestückelt aus dem Berlin-Kopenhagen Radweg (dieser ist im ersten Stück identisch mit dem Havelradweg) und dem Usedom Radweg, welcher uns bis zum Ziel führt. Letzterer beginnt zwar auch in Berlin, aber nicht in Spandau. Durch die Innnenstadt will ich mich nun nicht quälen, der Havelradweg ist im ersten Teilstück (und nicht nur dort) wunderschön, also lag die Kombination der beiden Wege nahe. »

145km Rennrad Rundkurs durch das Havelland: Seeburg, Fahrland, Ketzin, Brandenburg, Behnitz, Nauen, Schönwalde, Staaken

Noch 2 Monate bis zum GBI Alpencross, höchste Zeit zu trainieren. So hat das vergleichsweise kühle Wetter von knapp 10 Grad mich nicht davon abgehalten, eine größere Runde im Havelland zu absolvieren. Der Weg ist sehr gut mit dem Rennrad befahrbar, lediglich in Brandenburg stört grobes Kopfsteinpflaster; außerdem gibt es auch zwischen Riewend und Klein Behnitz einen mit Ziegeln(!) gepflasterten Abschnitt. Da wackelt jedes überschüssige Gramm Fett! Ich hatte konstanten leichten Südwestwind (15km); auf der Hinfahrt nach Brandenburg war es mit Gegenwind beschwerlich; dafür hat mir dann ein sanfter Rückenwind den Rückweg erleichtert. »

Havellandradweg: Staaken bis Rathenow (90km) mit dem Rennrad

Heute hab ich wieder meine Hausrunde gemacht: von Staaken nach Rathenow. Normalerweise mache ich diese Tour mit dem Trekkingrad, heute bin ich mit dem Rennrad gefahren. Bis auf ein paar holprige Stellen zwischen Paulinenaue und Pessin sowie hinter Kotzen (ja, der Ort heißt wirklich so!) geht das ganz prima. Bei den eben genannten Stellen fährt man nicht über Asphalt, sondern über ein Pflaster. Längst nicht so heftig Kopfsteinpflaster, aber eine kleine Handgelenkmassage gibts dennoch. »

Berlin - Kopenhagen Radweg #2: Zehdenick nach Ankershagen

Um 9:00 bin ich bei blauem Himmel losgeradelt. Der Weg führt direkt durch den Ziegeleipark Mildenberg. Hier wurde führe Ton abgebaut, zu Ziegeln gebrannt und mit Kähnen nach Berlin gebracht. Die durch den Abbau entstandenen Löcher sind dann voll Wasser gelaufen und haben Seen gebildet. (Ähnliche Tümpel und Seen sieht man übrigens auch zwischen Brandenburg und Potsdam bei Ketzin.) Weiter gehts über Dannenwalde, das auf mich etwas trostlos wirkte. Immerhin gibt es hier eine Radfahrerkirche :-) »

Berlin - Kopenhagen Radweg #1: Spandau bis Zehdenick, Gransee

Heute ging es los, die Radtour nach Kopenhagen. Gestartet bin ich in Spandau und als Tagesziel vorgenommen hatte ich mir Zehdenick; ich hatte 65 km ausgerechnet, es sind dann aber doch 83 geworden. Am Vortag hab ich kurzentschlossen noch ein Paar Ortlieb Back Roller Taschen geholt; das Gepäck wollte einfach nicht passen. Zusammen mit einer Tasche, die direkt auf dem Gepäckträger sitzt, hab ich nun genügend Platz für alle meine Sachen. »