Wifi Timemachine Backup auf Synology, besser im 5GHz Band

Apples Timemachine ist einer der Gründe, wofür ich Apple liebe. Wenn man einen neuen Rechner braucht, ist das Einrichten des neuen Rechners Dank Timemachine vollautomatisch durchführbar; man arbeitet am neuen Rechner nahtlos weiter. Normalerweise macht man das Backup mit externen Festplatten (z.B. USB); es geht aber auch übers Netzwerk.

Synology/DSM bietet ebenfalls die Möglichkeit, Timemachine Backups durchzuführen. Leider hat das ganze einen Haken: Backup über Wlan ist grottenlangsam. Das gilt umsomehr, je mehr Daten gespeichert werden müssen. Ich mache viele Fotos; und mein Platte wächst kontinuierlich. Und so hatte ich wieder mal ein Backup durchzuführen, das 35 GB wegsichern sollte. Ich hab tagelang versucht, das Backup zum Laufen zu bekommen; vergeblich. Mit einem Lan Anschluss wäre das weniger ein Problem gewesen, aber der Durchsatz im Wifi ist einfach zu dünn.

Nach stundenlangem Warten wurden grad mal 700MB gesichert. Auch ein mehrtägiger(!) Backuplauf scheiterte.

Jetzt hab ich es endlich hinbekommen: Ich hab das 5GHz Modul in meinem Wifi Router aktiviert; dieses funktioniert bei meinem Asus Router erst seit dem letzten Firmware Update. Ich hab mir den Spaß gemacht, und den Durchsatz vom Macbook auf die Synology mit dem Blackmagic Disk speed test zu messen:

  • Im 2.4 GHz Netzwerk: Ein Durchsatz von 8 MB/s
  • Im 5 GHz Netzwerk: Ein Durchsatz von 40 MB/s

Prima, das ist immerhin 5 Mal so schnell. Rein rechnerisch müssten also 40 GB in 1000 Sekunden, also 15 Minuten über die Leitung gehen.

So schnell gings dann auch nicht (schliesslich ist ein Backup nicht nur reines Datenstreaming), aber nach 2-3 Stunden hatte ich das Backup endlich durch.

Übrigens: Wenn man mit der Synology Timemachine Backups macht, dann sollte man für jedes Gerät einen eigenen Nutzer anlegen, um das Backupvolumen begrenzen zu können. Quotas (Volumenbegrenzungen) funktionieren bei DSM nur auf Nutzerbasis; sichert man die Backups mit einem “normalen” Nutzer ohne Quotas, läuft die Synology Platte voll. Denn Timemachine fängt erst an, Backups zu löschen wenn der Speicher knapp wird. Ein guter Richtwert für die Begrenzung ist (Platttengröße des Macs) * 2. Einen separaten Backupnutzer sollte man vor dem ersten Backup anlegen, denn wenn man später den Backupnutzer ändern will, legt die DSM ein komplett neues Backup Archive an. Das alte Backup ist dann nutzlos und kann (manuell über die DSM Administration) gelöscht werden.

Fazit:

  • Wenn große Backups per Timemachine gemacht werden müssen, dann per Lan. Wenn kein Lan Kabel zu Hand, dann zumindest im 5GHz Bereich.
  • Ein Dualband Router (wie mein Asus) hat zudem den Vorteil, dass während das 5GHz Band mit dem Backup ausgelastet ist, man über das 2.4 Band noch surfen kann.