10 km Wettkampf - Lauf der Sympathie

Ich habe mich in den letzten Jahren überaus erfolgreich bei Wettkämpfen angemeldet, um dann kurz vorher wieder abzusagen. Und so war ich skeptisch, als mich mein Freund Boris fragte, ob wir zusammen am 10km Lauf von Falkensee nach Rathaus Spandau teilnehmen wollen. Nun denn, wenn ich etwas kann, dann anmelden - das ist ein Klacks für mich. Aber diesmal, diesmal habe ich tatsächlich den Fluch hinter mir gelassen und bin mitgelaufen.

Lauf der Sympathie

Der Lauf der Smpathie geht von Falkensee nach Spandau, und hat das erste Mal vor genau 30 Jahren stattgefunden - zur Zeit der ersten freien Wahlen in der DDR. Die Mauer stand noch, und der Lauf von Fakensee (DDR) nach Spandau (West-Berlin) musste durch die Grenzkontrollen.

Dieses Jahr haben sich rund 3.000 Leute angemeldet, und ich bin dabei.

Training

Eigentlich ist das Radfahren meine Passion, aber mit dem Wettkampf vor Augen habe ich begonnen zu trainieren.

  • Im Dezember hab ich langsam begonnen; die Morgenrunde ums Feld mit Milli bin ich gejoggt. Eine Runde sind 700m; 3-4 Runden mit Hin- und Rückweg sind 3 - 3.5 km.
  • Im Januar bin ich dann viel gelaufen; insgesamt 100km mit Streckenlängen von 5km.
  • Im Februar bin ich leider krank geworden und musste zwei Wochen aussetzen.
  • Im März dann zwei 10km Ausdauerläufe, ansonsten ein paar Strecken zwischen 3 und 5 km.

Wettkampf

Mein erster Wettkampf! Zum Glück sind viele Leute in allen Leistungsklassen da. Man schwimmt im Feld mit. Es war zwar sonnig, aber mit sehr kaltem Wind. Kurze Hose und Trainingsjacke hat gepasst. Bis km 7 lief alles gut, dann war die Kraft weg. Man läuft schneller als beim Training, das kostet mehr Kraft.

Ergebnis

Mein Ziel von unter 60 Minuten hab ich verfehlt. Es wurden knapp 64 Minuten. Auch OK.

Das nächste Mal werde ich mich bestimmt wieder anmelden. Vielleicht laufe ich auch mit.