Blues Harp Workshop mit Beata Kossowska

Mundharmonikas kriegt man als 10-jähriger Junge geschenkt, in meinem Fall ein gruseliges Ding namens “Unsere Lieblinge”. Klingt fürchterlich nach Wiener Schmalz. Blues Harp klingt zum Glück anders - wenn man es kann. Wenn man es nicht kann, kann man Workshops besuchen um es zu lernen.

Letztes Wochenende, am 25.4.2015, hab ich am Blues Harp Workshop von Beata Kossowska teilgenommen.

Was gibts schöneres als mit Gleichgesinnten Musik zu machen? Also nichts wie auf zum Just Music Store am Moritzplatz Berlin. Just Music hat sich ja vom Ladengeschäft zu den Online Versendern gewandelt. Vor vielen Jahren hießen sie noch Sound & Drumland, und waren eine Berliner Institution wenn es um Instrumentenkauf geht. Seit gut einem Jahr sitzen sie nun am Moritzplatz und spielen in der Liga der großen Versender mit (Session Music, Thomann, Music Store). Schön dass es dort immer noch Instrumente zum Anfassen und Ausprobieren gibt; noch schöner, dass  in der 6.ten Etage ein großer Workshop Raum nebst Bistro vorhanden ist. Für den 10er Eintritt gab es übrigens einen Einkaufsgutschein in gleicher Höhe.

Zurück zum Workshop. Adressiert war der Kurs für Anfänger; am 30.5.2015 gibts am gleichen Ort den Kurs für Fortgeschrittene. Meine Emailanmeldung ging irgendwo ins Nirvana - auf der Liste stand ich nicht. Es ging wohl auch anderen so - anstelle der angemeldeten 10-12 Personen kamen dann über 30. Egal, der Workshopraum ist riesig.

Als Eröffnung für den Kurs gab Beata erst einmal 4 Titel zusammen mit ihrem Gitarristen zum Besten. Alleine dafür hat sich die Anfahrt gelohnt. Großartige Musik; Gitarre, Bluesharp, Gesang.

Die anderen Kursteilnehmer waren mehrheitlich Anfänger; der Kurs richtete sich ja an ebensolche. Vermittelt wurden das Spiel auf den 3 Oktaven, die bei der Harp jeweils unterschiedliche Töne und Kanalbelegungen haben.

Es hat was von einem Schönberg Konzert, wenn 30 Harmonika Anfänger gleichzeitig versuchen, alle meine Entchen zu spielen :-)

Zum Schluss spielten wir noch ein paar Blues Licks, während Beata dazu Gitarre spielte und sang. Die 2 Stunden waren schnell rum.

Der Kurs hat viel Spaß gemacht. Ich kannte zwar schon das meiste, aber irgendwas neues ist ja immer dabei. Und die Beata kann nicht nur phantastisch Blues Harp spielen, sondern auch einen größeren Workshop mit Energie und Freude durchführen. Am 30.5.2015 bin ich wieder dabei.

Nachtrag: was mich wundert, ist dass der Just Music Laden bei den paar Besuchen, die ich dort machte, nie so überfüllt ist wie der Music Store in Köln. Ich hoffe, dass es sich für die Betreiber rechnet und das der Laden in Berlin uns erhalten bleibt.

Links:

Der Vollständigkeit halber - hier ist er, der Schrecken meiner Kindheit:

150501-DSCF4207