Berlin-Kopenhagen Radweg #8: Fakse Ladeplads bis Køge

Sehr gut übernachtet, und vom Besitzer ein schönes Frühstück bereitet bekommen :-)
Bei besserem Wetter - vor allem nicht mehr so windig - losgeradelt.

Der Weg führt uns nahe der Küste über die Halbinsel Stevns nach Køge. Highlight der Fahrt ist die Steilküste (“Stevns Klint”), die man an mehreren Stellen / Aussichtspunkten betrachten kann. Der Weg selber verläuft in Küstennähe, man hat aber nicht zwangsläufig Meerblick.

Station gemacht in Store Gesinge, eine Kirche, die vormals im Landesinneren lag, und nun direkte an der Steilküste liegt - das Meer holt sich jedes Jahr ein halben Meter Land.

Ab Strøbylille verläuft der Weg dann in zunehmend industrialisiertem Gebiet. Von Köge aus - dem heutigen Etappenziel - ist die Küste durchgehend bis Kopenhagen bebaut.

Unterkunft heute etwas nördlich von Köge in Solrød Strand (www .bedandbreakfast-home.dk), ruhig in einer Einfamilienhaussiedlung, mit Strand (fast) direkt vor der Tür. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, in die Ostsee zu laufen (sehr seicht) und ein paar Züge zu schwimmen. Mehr geht geht - Luft und Wasser sind zu kalt.

Berlin-Kopenhagen by bike 140622-DSCF8991 140622-DSCF8995140622-DSCF9013