Berlin-Kopenhagen Radweg #6: Marielyst bis Rabylille (Møn)

Gestartet bei kalten Wetter. Vorbei am schönen Uslev Strand, dort Rast. An der Küste entlang bin Subbekœbing, dort auf die Fähre nach Bogœ, übergesetzt und gleich weiter über eine enge lange Landbrücke auf die Insel Mœn. Weiter und kurz vor Stege Richtung Mons Klint. Kurz vorm Unwetter die Übernachtung in Rabylille erreicht. Wie es immer so ist - die Zeit, die man zum Anlegen der Regenkleidung braucht, fehlt einem, um trockenen Fußes das ZTiel zu erreichen :-(

Übernachtung in Persille Garden (Petersiliengarten) - lustiges Haus mit vielen Design Ideen - vorzugsweise Gummistiefel.
Die Herbergswirtin hat uns netterweise Essen im Lokal bestellt und (mit ihrem Auto) abgeholt.
Es gab Kylling (Hähnchen) und Schweinefleisch. Letzteres allerdings überraschenderweise ziemlich trocken - fast schon wie Chips. Im Gegensatz zier letzten Übernachtung ht man hier wenigstens Platz, um die Klamotten aus den Taschen zu holen.

Abends dann noch ein Spaziergang (ohne Rad!) an den Strand. Ein schöner, wenn auch wolkiger Abendhimmel entschädigt für Wind und Regen.

140620-IMG_1733

140621-DSCF8944

140620-DSCF8910

140620-DSCF8902