15.000 km mit Stevens Avantgarde

15000 km in 5 Jahren, also 3.000 pro Jahr.

Zeit für ein kurzes Resümee.

Was gefällt:

  • Sattel ist prima (Selle Royal Lookin Sport Xsenium), überhaupt ist die Geometrie für mich ideal: sportlich genug um flott zu fahren, aber nicht so überstreckt dass der Nacken schmerzt.
  • die Magura Hydraulik Bremsen sind genial. Der erste und einzige Austausch der Bremsbacken war vor einem Jahr! Bei meinem Trenga TS-9 musste ich das jährlich machen.
  • Wichtig bei eng laufenden Felgenbremsen: Die Laufräder sind stabil und haben auch nach zig Buckelpisten keine Delle.
  • Vorbau hatte ich ausgtetauscht und mir noch einen Triathlon Aufsatz sowie Ergon Griffe rangepackt. Ersteres ist bei Gegenwind und langen Strecken prima, letzteres entspannt  die Handmuskulatur. Das Geld für die teuren Ergons lohnt sich - die sind auch nach 10 Jahren noch wie am ersten Tag.
  • Verarbeitungsqualität und Lack ist Topp - wie am ersten Tag. Kein Rost; kaum eine Schramme.

Was nicht so gefällt:

  • Den vorderen Umwerfer der Schaltung zu justieren ist nervig (3 Blätter). Kaum hat man es eingestellt, ists ein paar Stunden wieder verrutscht. Das kleinste Blatt kann ich kaum nutzen.
  • Schutzbleche laufen sehr nah an den Reifen und lassen sich auch nicht richtg höher setzen. Reifen mit viel Profil schleifen am Schutzblech.
  • Das vordere Schutzblech ist zu kurz - Kurven in Pfützen schmeißen einem die Füße voll Wasser ud Dreck. Ich habs mit nem kleinen Verlängerungsstück korrigiert - jetzt passt es.
  • Die Hydraulikbremsen sitzen hinten sehr nah am Gepäckträger, was die Demontage (beim Reifenwechsel) etwas schwieriger macht.
  • Die Federgabel SR Suntour NCX-E Lo Lite ist leider Murks. Sie hat selbst komplett entspannt immer noch soviel Zug, dass sie kaum eintaucht.

Das nächste Mal mit Rohloff.

Ich hatt die Option, für 600,-€ mehr das rad mt der legendären Rohloff 14 Gang Nabe zu kaufen - ich hab aber aus Kostengründen drauf verzichtet. Das war etwas kurzsichtig: Die Kettenschaltung muss alle 3000-5000 km ausgetauscht werden (und zwar Kette, Kassette hinten, Kettenblätter vorne. Kostenpunkt 120 - 150 €). Die Nabe dagegen ist so gut wie wartungsfrei. Jetzt - nach dem 4.ten Austausch - hätte sich die Nabe schon amortisiert. Vorteil der Nabe ist, dass man auch einen Kettenschutz verwenden kann, der nicht nur die Hosenbeine, sondern auch die Kette vor Schmutz schützt. Dafür ist sie schwerer.